5. EKS Rennen, Chläggi Bike Race Wilchingen

Sonntag Morgen, 09.00 Uhr, aufstellen zum Pre-Start der Kategorie „Mega“. Irgend jemand der Rennteilnehmer muss mal wieder nicht den ganzen Teller Suppe aufgegessen haben. Deshalb schüttetet es schon den ganzen Morgen wie aus Kübeln auf die wundervoll präparierte Rennstrecke. Unsere beiden Racer Tim und Tristan standen nun in den Startblöcken und warteten bis ihre Namen vom Speaker ausgerufen wurden um den Platz an der Startlinie einzunehmen.

Startschuss und los. Tim hängte sich sogleich an die Spitze an, wo auch Teilnehmer von anderen Kategorien vertreten waren. Tristan ging gut mit bis zum ersten, durch den Regen glitschig gewordenen Anstieg. Total falsche Reifenwahl. Der Semislick fand auf dem nassen Terrain einfach keinen Halt. Tristan kämpfte sich mit Wheelspin und null Bremskraft am Hinterrad über die Piste. Hätte er doch besser mal dem Scott/Sram Team zugesagt, dann hätte er jetzt doch wenigstens anständige Reifen. Aber nein, aus Loyalität zu seiner Familie hatte er sich für seinen Vater als Mechaniker/Coach/Chauffeur entschieden. Fehler, aber was soll man machen. War im Moment nun einfach nicht zu ändern.

Vier Runden hatten die „Mega“ zu fahren. Tim war bis zum Schluss nie in Bedrängnis geraten und überquerte die Ziellinie als Zweiter. Tristan kam als Fünfter in´s Ziel. Pflotschnass bis ganz durch aber ziemlich glücklich, dass die Schlammschlacht vorüber war, übergaben unsere Biker die Bikes an uns zum Waschen und auf´s Auto laden.

Ihr habt super gekämpft. Wir sind stolz auf euch. FAAAAAAANTAAAAAAAASTIC