2. Rennen EKS Cup Merishausen

„Üble Sache, Maloney……“ würde der berühmte Radio-Polizist zum Privatdetektiv sagen, wenn sie ein Mountainbikerennen unter solchen Bedingungen fahren müssten wie sie am Sonntag in Merishausen anzutreffen waren. Pflotschnass! Alles! Jede und Jeder! Schon nach der Streckenbesichtigung durch unsere Racer Tim und Tristan, konnte man schon nicht mehr erkennen, welche Velomarke sie fuhren. Komplett zugedreckt. Mann und Maschine! Die Sicht genauso getrübt wie die Vorfreude auf das Rennen.

Aaaaaber, da unsere KidsBiker ja nicht aus Zucker sind, standen sie schön brav um 10.15 Uhr in der Startaufstellung, bereit die Dinge zu meistern, welche auch immer kommen mögen. Da die Kategorien im Minutentakt gestartet wurden, kam es schon bald zu einer Durchmischung aller Fahrer und wie in Wilchingen konnte man schon nach der Startrunde nicht mehr genau sagen, welcher Fahrer welche Position inne hatte. Kann natürlich auch daran gelegen haben, dass durch den Schlamm, welcher vom Vordermann dem hinteren voll in’s Gesicht und an die Startnummer gepflotscht wurde, die Fahrer nicht mehr identifizierbar waren. Wir KidsBiker-Fans haben dann einfach jedem mit einem blauen Trikot zugejubelt…

Eine Startrunde plus drei grosse Runden für Tim und für Tristan die Startrunde plus zwei grosse Runden. Egal wie fest Bruce Willis oder J.C. van Damme man ist; jeder der Zuschauer hatte Mitleid mit den Fahrern, welche sich durch knöcheltiefen Schlamm und die rutschigen Wurzeln im Wald kämpften. Und zumindest von meiner Seite aus, empfand ich grossen Respekt für unsere Racer, als sie über die Ziellinie rollten. Tropfnass und von oben bis unten komplett zubetoniert mit Pflotsch und Schmodder.

CONGRATS, JUNGS! IHR HÄND’S DUREZOGE!

Tim erkämpfte sich in der Kategorie „Hard“ den neunten Rang. Im Gesamtklassement steht er momentan auf dem dritten Platz. Tristan bei „Mega“ rutschte auf den zwölften Rang und belegt somit im Gesamtklassement den fünften Platz.

PS: Nächsten Freitag gehe ich mit dem Wettergott wieder ein paar Flaschen Wein trinken. Dann verpennt er den Start unserer Jungs in Willisdorf am Samstag und das Rennen kann bei trockenen Bedingungen gestartet werden….Prost!