3. EKS Rennen, Hegau Bike Race Ramsen

Sojetzt, 8. Juni. Zweite Chance für unsere Racer, der Welt zu zeigen, was für coole Cheiben sie sind. Die Strecke war den Protagonisten vom letzten Jahr noch gut in Erinnerung. Nur, das war vor einem Jahr! Natürlich wurden die Streckenverhältnisse dem fahrerischen Können der Jungs angepasst.

Vier Runden gab es auf dem Kurs zu absolvieren. Nicht nur für die Jungs sondern auch für Marcel Bucher, der sich kurzentschlossen der Tortur stellen wollte.

Bei guten Bedingungen starteten die Jungs mit Marcel in’s Rennen um die begehrten EKS Punkte. Schnell war der Kampf um die Plätze in vollem Gange. Sehr spannend anzuschauen für alle mitgereisten Fans. Marcel machte es Tim Reusser gleich und drückte so richtig in die Pedalen. Platz um Platz konnten sie gewinnen. Andrin Bucher und Tristan Stirnemann hielten sich gut im Mittelfeld.

Einmal mehr sorgte Tim dafür, dass unsere Club-Farben auf dem Podest vertreten waren. Er wurde sehr guter dritter. Andrin konnte als siebter die Ziellinie überqueren und Tristan folgte auf dem neunten Platz.

HOLLA DIE WALDFEE! Schon wieder drei Top-Ten Plätze für unsere Jungs! GUET GMACHT GIÄLÄ!

Auch Marcel zeigte den Mitstreitern, wo der Bartli den Most holt und drückte sich voll Karacho als fünfter über die Linie! CONGRATS!!!!!!!

 

2. EKS Rennen, Randen Bike Race

Da waren sie nun! Soraya Wiedmer, Tim Reusser, Andrin Bucher und Tristan Stirnemann. Bereit für all das, was kommen mag, auf den Trail- Feldweg- und Wiesenpassagen auf dem Randen.

 

Kategorie Hard Ladies: Soraya hielt mit einigen der in derselben Kategorie gestarteten Jungs gut mit und konnte ihr Rennen gut einteilen. Bei jeder Durchfahrt der Zielkurve wurde sie angefeuert mit Durchhalte- und Hopp-Parolen, welche ein Rennfahrer in solchen Situationen ja sowieso nicht wirklich wahr nimmt. In der zweitletzten Runde dauerte das Warten auf Soraya nun etwas länger. Eigentlich so lange bis auch der letzte Fingernagel der Trainer abgeknabbert war. Mit schmerzverzerrtem Gesicht tauchte sie dann doch noch auf. Sturz und Knie zerdeppert! NEEEEEIIIIIN! Nun brauchte es doch eine Menge an Überzeugungskraft von den Mitgereisten, dass sich Soraya nochmals aufraffte und die Runde, und somit das Rennen, fertig fuhr. Des langen Geschreibsels kurzer Sinn: TAATAAAAAAAAAAAAA!!!!!!!! Soraya one hundred points!

(Das Leadertrikot und die Blumen mussten zu ihr in’s Auto gebracht werden, da sie nicht mehr gehen konnte. Mittlerweile ist aber alles wieder gut)

 

Kategorie Mega Boys: Voll motiviert gingen auch die Jungs an den Start. Schön warmgefahren und mit den wichtigsten Tipps von Marcel versehen wurden sie in die Startblöcke gerufen. Start! Ui, geht dann aber schon zügig ab bei denen! Harte sieben Runden waren angesagt. Tim setzte sich früh mit ein paar anderen Jungs an die Spitze. Tristan klebte an Andrin dran und die zwei fuhren unbedrängt ihr Rennen. Beim Randen Bike Race ist es immer wieder spannend, wenn die Fahrer aus dem Waldstück zu den letzten Kurven beim Reitplatz fahren. Wer kommt zuerst aus dem Wald? Wer kommt gar nicht mehr?

Tim absolvierte souverän seine Runden und fuhr am Ende einen grossartigen dritten Platz ein. Andrin und Tristan mussten noch zwei Fahrer vorlassen und klassierten sich auf den Plätzen sechs und sieben. HAMMER! Top Ten Plätze für alle unsere Kids Biker! WUNDERBAR!

 

1. EKS Cup Rennen 2019, Löhningen

Tja, unsere Racer Jungs frönten lieber dem dolce far niente in der Toscana. Bisschen Biken, viel Glace und Pizza essen, mit komischen vierrädrigen Vehikeln die Strandpromenade von Follonica verunsichern und halt einfach dolce far niente.

 

Also nix mit Punkten für den EKS Cup!