2. EKS Rennen, Randen Bike Race

Da waren sie nun! Soraya Wiedmer, Tim Reusser, Andrin Bucher und Tristan Stirnemann. Bereit für all das, was kommen mag, auf den Trail- Feldweg- und Wiesenpassagen auf dem Randen.

 

Kategorie Hard Ladies: Soraya hielt mit einigen der in derselben Kategorie gestarteten Jungs gut mit und konnte ihr Rennen gut einteilen. Bei jeder Durchfahrt der Zielkurve wurde sie angefeuert mit Durchhalte- und Hopp-Parolen, welche ein Rennfahrer in solchen Situationen ja sowieso nicht wirklich wahr nimmt. In der zweitletzten Runde dauerte das Warten auf Soraya nun etwas länger. Eigentlich so lange bis auch der letzte Fingernagel der Trainer abgeknabbert war. Mit schmerzverzerrtem Gesicht tauchte sie dann doch noch auf. Sturz und Knie zerdeppert! NEEEEEIIIIIN! Nun brauchte es doch eine Menge an Überzeugungskraft von den Mitgereisten, dass sich Soraya nochmals aufraffte und die Runde, und somit das Rennen, fertig fuhr. Des langen Geschreibsels kurzer Sinn: TAATAAAAAAAAAAAAA!!!!!!!! Soraya one hundred points!

(Das Leadertrikot und die Blumen mussten zu ihr in’s Auto gebracht werden, da sie nicht mehr gehen konnte. Mittlerweile ist aber alles wieder gut)

 

Kategorie Mega Boys: Voll motiviert gingen auch die Jungs an den Start. Schön warmgefahren und mit den wichtigsten Tipps von Marcel versehen wurden sie in die Startblöcke gerufen. Start! Ui, geht dann aber schon zügig ab bei denen! Harte sieben Runden waren angesagt. Tim setzte sich früh mit ein paar anderen Jungs an die Spitze. Tristan klebte an Andrin dran und die zwei fuhren unbedrängt ihr Rennen. Beim Randen Bike Race ist es immer wieder spannend, wenn die Fahrer aus dem Waldstück zu den letzten Kurven beim Reitplatz fahren. Wer kommt zuerst aus dem Wald? Wer kommt gar nicht mehr?

Tim absolvierte souverän seine Runden und fuhr am Ende einen grossartigen dritten Platz ein. Andrin und Tristan mussten noch zwei Fahrer vorlassen und klassierten sich auf den Plätzen sechs und sieben. HAMMER! Top Ten Plätze für alle unsere Kids Biker! WUNDERBAR!

 

1. EKS Cup Rennen 2019, Löhningen

Tja, unsere Racer Jungs frönten lieber dem dolce far niente in der Toscana. Bisschen Biken, viel Glace und Pizza essen, mit komischen vierrädrigen Vehikeln die Strandpromenade von Follonica verunsichern und halt einfach dolce far niente.

 

Also nix mit Punkten für den EKS Cup!

 

 

Top Racer Training vom 13.11.2018

Wir treffen uns um 18.30 Uhr beim Rietli. Volle Bike Montur plus natürlich das Bike. Bitte pumpt eure Reifen ausnahmsweise ein bisschen härter (vorne 1,8bar und hinten 2,0bar). Licht nicht vergessen! Wir fahren auf der Strasse und Kiesweg. Wer ein Rennvelo hat, mit dem man auch Kieswege fahren kann, soll doch dieses anstatt dem Mountainbike mitnehmen.