Neuigkeiten

EKS Cup 4. Rennen in Wilchingen

Da der Schreiberling an diesem Datum irgendwo im Jura mit dem Töff herumgegondelt ist, beruht dieser Rennbericht auf Aussagen der anwesenden Betreuer, Rennfahrer und den Live-Berichten auf Youfaceinstatube.

Um 11.15 Uhr war der Start der Kategorie „Rock“ angesagt. 7,5km bei gefühlten 48 Grad Celsius im Schatten, heftigsten Anstiegen und einem Pflotsch aus Erde und Schweiss der vorangegangenen Rennen. Unsere zwei „Rock“er, Lenny und Tristan mussten nun vor dem Rennen nicht nur gähnen sondern auch schon schwitzen. Eine brutale Belastung für die Körper, bevor die Bike-Pedale auch nur einmal getrampt wurde. In weiser Voraussicht hatten die Veranstalter über der Rennpiste einen Wassersprenger montiert, damit sich die Fahrer während dem Rennen, zumindest einmal pro Runde, abkühlen konnten. Nach siebeneinhalb Kilometer kam Lenny als Vierter und Tristan als Siebter mit hochroten Köpfen und tropfnass im Ziel an. SUUBERI SACH, JUNGS! WELL DONE!!!!!!

Um 13.30 Uhr waren Tim und Andrin an der Reihe. 15,5km bei der Affenhitze waren die Hölle. Obwohl es in der Hölle wohl kaum jemals so heiss werden würde. Ich habe schon beim Motorradfahren geschwitzt wie wahnsinnig, obwohl ich ja nur ein wenig am Gasgriff drehen musste um vorwärts zu kommen. Ich kann nur erahnen, was unsere jungen Rennfahrer mitgemacht haben. Da ich aber nicht ganz so hart im Nehmen bin wie unsere KidsBiker, möchte ich mir ihre Strapazen lieber nicht im Detail vorstellen. Wie auch Lenny und Tristan zogen die „Mega“ Jungs das Rennen durch und erkämpften sich Platz 2 (Tim) und Platz 3 (Andrin). SACKSTARKE VORSTELLUNG!!!! BÄÄÄMMMMMM!!!!!

Neue Gruppe für 5-7 Jährige

Ab sofort bieten wir für die Jüngsten eine eigene Bikegruppe an. Die fünf bis sieben jährigen Biker sind herzlich willkommen. Ein Bike mit Mehrgangschaltung, Velohelm & -händschli und los geht’s: jeden Donnerstag um 17h auf dem Rietli-Pausenplatz. Melde dich jetzt an per Mail an info@vmcniederglatt.ch.

Bike Wochenende erst im 2019 wieder

Liebe Kids Bikers

Dieses Jahr reicht es uns leider nicht, ein Bike Wochenende zu organisieren. Daher entfällt es. Doch nächstes Jahr im 2019 führen wir wieder eines durch!

Vielen Dank für euer Verständnis!

Kein Training am Donnerstag 14.6.2018

Die Primarschule Niederglatt führt ein Musical auf. Fast alle N’glatter sind am 14.6. nicht im Training. Deshalb führen wir kein Training durch. Allenfalls wird für die N’hasler und die N’glatter Oberstüfler ein Spezialprogramm angeboten. Die entsprechenden Biker würden wir kurzfristig informieren.

EKS Cup 3. Rennen in Griessbach

Am Samstag, 2. Juni, stand schon das nächste EKS Rennen an. Wieder traten unsere Rennfahrer in den Kategorien „Mega“ und „Rock“ an. Nach der Streckenbesichtigung mit Marcel und mir ging es noch an’s Warmfahren der vier Racer.

Um 14.30 Uhr sollte das Rennen der „Rock“ starten. Lenny und Tristan waren also schon wieder am Gähnen. Das untrügliche Zeichen, dass das Rennen in Kürze starten würde. Tat es auch! Um 14.45 Uhr kam das Startzeichen der Rennleitung. Lenny erwischte einen guten Start und reihte sich gleich vorne ein. Tristan kämpfte in der ersten Kurve mit den anderen Teilnehmern und wurde so richtig nach hinten durchgereicht. Er konnte sich aber im Laufe des Rennens wieder nach vorne durchkämpfen. Derweil fightete Lenny ganz vorne mit und konnte die Pace gut mithalten. Schluss und endlich, nach viel Schweiss, beendete Lenny das Rennen auf dem 3. Platz und Tristan auf dem 6. GREAT JOB, GUYS!!!!!!!!!!!

Durch seinen dritten Platz im Rennen konnte sich Lenny um einen Platz im Gesamtklassement verbessern und belegt nun den dritten Platz! Auch Tristan verbesserte sich um einen Rang und ist nun fünfter!

Kurz nach den beiden traten Tim und Andrin in der Kategorie „Mega“ an. Beide starteten gut ins Rennen und konnten gleich mit der Spitze mithalten. Im Zweierteam liessen sie den Abstand zu den Verfolgern immer grösser werden und hatten nach ein paar Runden einen komfortablen Vorsprung, welchen sie bis zum Schluss nicht mehr hergaben. In der letzten Runde hatte Tim noch ein paar Körner mehr in den Beinen und konnte sich wenige Meter von Andrin distanzieren. Jaja, die beiden machten das Podest mal wieder ganz schön blau-gelb! Tim wurde zweiter und Andrin dritter! FAAAAAAAANTASTIC!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Im Gesamtklassement belegt nun Andrin den 2. Rang und Tim den 5.

Macht weiter so ihr vier!

Pfingstrennen in Ehrendingen

Nur zwei Tage nach dem 2. EKS Cup Rennen traten die verruckten Cheiben schon wieder bei einem Rennen an.

Bei Kids U11 fuhr Jorin Wiedmer ein sackstarkes Rennen. Wenn man uphill seinen Platz verteidigen kann und downhill die grössten Gänge in die Piste drückt, ja dann macht man Plätze gut. So einfach ist es eigentlich….. Jorin fuhr aufs Treppchen und wurde dritter! GROSSARTIG, JORIN!!!!!!

Gleich nach Jorin waren Lenny Werrn und Tristan Stirnemann in der Kategorie U13 an der Reihe. Die coole Taktik der beiden Racer, nämlich die anderen Teilnehmer durch exzessives Gähnen davon überzeugen, dass von ihnen keine Konkurrenz drohe, ging voll auf. Lenny holte Silber und Tristan Bronze! Mann, war das Treppchen wieder Blau-Gelb! FAAAAAANTASTISCH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ein paar Minuten später standen in der Kategorie U15 Andrin Bucher, Tim Reusser und Siro Meroni am Start. Die Startkurve hatte ich leider verpasst, weil die Jungs abgingen wie die Zäpfchen! Als mein Handy in den Foto Modus geschaltet hatte, waren die Fahrer schon im Anstieg und kämpften was das Zeug hielt. Leider musste Siro das Rennen wegen Atembeschwerden frühzeitig beenden. Macht nichts Siro. Beim nächsten Rennen geht’s wieder abartig ab! Andrin und Tim pedalten was ging und erkämpften sich die fantastischen Plätze 3 und 4. COOOOOONGRAAAAAAAATS!!!!!!!!!!!!!!!!!

EKS Cup 2. Rennen in Ramsen

Am 19. Mai fuhren unsere Race-Kids zum 2. EKS Cup, diesmal in Ramsen. Auch hier stellten die Verantwortlichen eine wirklich coole Bike Runde zusammen mit speziell gefertigten Pump- und Jump Elementen. Die Singletrails im Wald waren wetterbedingt noch ziemlich rutschig, was den saftigen Anstieg zusätzlich erschwerte.

In der Kategorie „Rock“ kämpften wiederum Lenny Werrn und Tristan Stirnemann um die wertvollen EKS Punkte. Das Rennen konnte von beiden Fahrern, sehr zur Freude der mitgereisten Mechaniker, ohne Defekte beendet werden. Lenny erkämpfte sich den wohlverdienten 6. Rang und Tristan verpasste die Top-Ten ganz knapp und landete auf Platz 11. HERZLICHE GRATULATION ZU DEN TOLLEN LEISTUNGEN!!!!

In der Kategorie „Mega“ musste Andrin Bucher diesmal nicht alleine starten. Tim Reusser stieg in den Kampf vom EKS Cup ein. Die beiden Racer mussten vier harte Runden absolvieren. In der zweitletzten Runde sprang bei Andrin die Kette ab und er musste das Bike etliche Meter schieben bevor er einen geeigneten Platz für das Wiedereinhängen der Kette fand. Dank komfortablem Vorsprung büsste er trotz dieser Panne keinen Platz ein. Andrin fuhr aufs Podest und wurde dritter und Tim erkämpfte sich den sehr guten vierten Platz. MEEEEEEEEEGAAAAAAAAA, JUNGS!!!!!!!!!!!!!!!!!

Marcel Bucher schrieb sich bei der Kategorie „Fun“ ein. Wieso genau diese Kategorie „Fun“ genannt wird bleibt wohl immer ein Geheimnis der Organisatoren des EKS. Nach der dritten Runde konnte ich in Marcel’s Gesicht diverse Sachen lesen………“Fun“ war aber ganz sicher nicht dabei….. Aber der Mann hat gekämpft wie wahnsinnig und ergatterte sich am Ende den 5. Platz. OLÉ OLÉ….MIR HÄND EN TSCHÄMPION!!!!

 

EKS Cup 1. Rennen in Löhningen

Am 1. Mai war es soweit! Der EKS Cup startete in die erste Runde. In Löhningen hatten die Verantwortlichen eine schöne Bike Runde geschaffen mit speziell angelegtem Rockgarden und Pump-Elementen.

Unsere Fahrer starteten in den Kategorien Rock, Mega und Fun. Lenny und Tristan kämpften bei Rock um EKS Punkte, Andrin B. bei Mega und Marcel lehrte die Gegner in der Kategorie Fun das Fürchten.

Es zeichnete sich ein spannendes Rennen bei Rock ab, als unser eher abfahrtsorientierter Fahrer Tristan sogar bergauf Plätze gut machte. Lenny, der als vierter sehr gut unterwegs war, schrottete beim Rockgarden seinen Vorderpneu und fuhr mit einem Platten die zweitletzte Runde fertig. Boxenstop im Zielgelände: Marcel montierte das defekte Rad aus Lenny’s Bike, während ich mit dem Rad meines Bikes quer über die Wiese sprintete um 18 Sekunden später Lenny wieder in’s Rennen zu schicken. Während des Stopps verlor Lenny einen Platz, liess aber dem nun Viertplatzierten keine Chance und schnappte sich den Platz zurück. Lenny kam also als 4. im Ziel an und Tristan belegte den sehr guten 6. Rang. MEEEEGAAAALEISTUNG, JUNGS!!!!!!!!!!

Nun war also Andrin dran. Da die Kategorie Mega zusammen mit Fun startete, erlebten wir einen Vater-Sohn Kampf sondergleichen. Marcel, der erfahrene Bergfloh setzte sich beim steilen Startanstieg gleich ein wenig ab, was ihm den Vorteil verschaffte, dass er auf der Geraden nicht direkt gegen Andrin antreten musste. Wär sicher spannend geworden….und ziemlich knapp. Leider stürzte Andrin in der Abfahrt und verkeilte sich doof in seinem Bike, dass er nur mit Hilfe einer zuschauenden Person wieder auf’s Bike kam. Da er aber das Kämpferherz von seinem Vater und Grossvater geerbt hat, konnte Andrin das Rennen im sehr guten 5. Rang beenden. Marcel zeigte sich solidarisch und klassierte sich in der Kategorie Fun auch auf dem 5. Platz. HERZLICHE GRATULATION EUCH BEIDEN!!!!!!